Seite wählen

Über IMA

Für den Forschungs- und Industriestandort Deutschland stellen die Mikrowellen- und Antennentechnik Schlüsseltechnologien dar, die uns bereits heute in unserem täglichen Leben begleiten und eine enorme Bedeutung für unsere Zukunft besitzen. Die Mobilkommunikation, WLAN, kabelgebundene breitbandige Datenübertragung im Internet, globale Navigationssysteme wie GPS oder Galileo, Kabel- und Satellitenfernsehen, funkbasierte Zugangssysteme, Fernbedienungen, Identifikationstechniken aber auch Radarsysteme, die heutzutage in Millionenstückzahlen in Kfz zur Verbesserung der Sicherheit und des Komforts verbaut werden, sind nur wenige der vielfältigen Anwendungen.  Das autonome Fahren, Flugtaxis, die 5G/6G-Kommunikationsnetze der Zukunft oder das Internet der Dinge aber auch Quantencomputer und viele andere Zukunftstechniken sind ohne Mikrowellentechnik nicht denkbar.

Das Institut für Mikrowellen- und Antennentechnik e.V. (IMA) hat den Zweck, die Forschung und Entwicklung sowie den Kenntnisstand, Informationsaustausch und die Anwendung der Mikrowellen- und Antennentechnik zu fördern (s. Satzung). Die Mitglieder des IMA sind einschlägig fachlich ausgewiesene  Einzelpersonen, die auf dem Interessengebiet des IMA tätig sind, sowie Industriebetriebe, öffentliche Institutionen, Vereine, Verbände und gewerbliche Unternehmen jeder Rechtsform, deren Zweck, Tätigkeit oder fachliches Interesse im Zusammenhang mit der Mikrowellen- und  Antennentechnik steht.

Ein wichtiges Anliegen und Aushängeschild des IMA ist die finanzielle und technische Förderung der jährlich stattfindenden “German Microwave Conference GeMiC”, einer der wichtigsten Konferenzen im o.g. Themengebiet in Deutschland. 

Aktuelles

GeMiC 2021

08.03.2021-10.03.2021

EuMW 2020

13.09.2020-18.09.2020

Aktueller Vorstand

Prof. Dr.-Ing. Thomas Zwick

Mitglied im Vorstand

Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch

Mitglied im Vorstand

Prof. Dr.-Ing. Lorenz Peter Schmidt

Kassenprüfer

Prof. Dr.-Ing. Arne Jacob

Kassenprüfer